liquidieren

auslöschen (umgangssprachlich); ausradieren (umgangssprachlich); vernichten; dahinraffen (umgangssprachlich); entfernen; umlegen (umgangssprachlich); beseitigen; beiseite schaffen (derb); über die Klinge springen lassen (umgangssprachlich); umbringen; ermorden; um die Ecke bringen (umgangssprachlich); niedermetzeln; terminieren; kaltmachen (umgangssprachlich); abmurksen (umgangssprachlich); neutralisieren; töten; meucheln; abrechnen; eine Rechnung stellen; verticken (umgangssprachlich); verramschen (umgangssprachlich); losschlagen; verhökern (umgangssprachlich); abstoßen; verschachern (umgangssprachlich); an den Mann bringen (umgangssprachlich); verklopfen (umgangssprachlich); verkaufen; vertreiben; verscherbeln (umgangssprachlich); veräußern; versilbern (umgangssprachlich); vermarkten; verkloppen (umgangssprachlich); absetzen; zu Geld machen; raushauen (umgangssprachlich)

* * *

li|qui|die|ren [likvi'di:rən] <tr.; hat:
1. (eine Handelsgesellschaft, ein Unternehmen o. Ä.) auflösen:
man hat die Firma liquidiert.
2. (besonders aus politischen Gründen) töten, hinrichten lassen:
Mordkommandos haben die Gefangenen liquidiert.
Syn.: abschlachten (emotional), beseitigen (verhüllend), ermorden, erschlagen, fertigmachen (ugs.), kaltmachen (salopp), killen (salopp), meucheln (veraltend), morden, über die Klinge springen lassen (ugs.), um die Ecke bringen (ugs.), umbringen, umlegen (ugs.), ums Leben bringen, unter die Erde bringen (ugs.), vernichten.

* * *

li|qui|die|ren 〈V. tr.; hat
2. beseitigen, töten
3. berechnen, fordern (Kosten)
● politische Gegner, Gefangene \liquidieren [<ital., mlat. liquidare „flüssig machen“; zu lat. liquidus „flüssig“]

* * *

li|qui|die|ren <sw. V.; hat [ital. liquidare < mlat. liquidare = flüssig machen, zu lat. liquidus, liquid]:
1. (Wirtsch.)
a) (ein Unternehmen) auflösen u. die damit verbundenen Rechtsgeschäfte abwickeln:
eine Firma l.;
b) (von einem Unternehmen) sich auflösen u. die damit verbundenen Rechtsgeschäfte abwickeln; in Liquidation gehen:
die Firma liquidiert;
c) (Sachwerte) in Geld umwandeln:
das Inventar l.;
d) (Schulden o. Ä.) begleichen:
eine finanzielle Verpflichtung l.
2. (bei freien Berufen für eine erbrachte Leistung) eine Rechnung ausstellen:
einen Betrag für ärztliche Bemühungen l.
3. (bildungsspr.)
a) nicht länger bestehen lassen; beseitigen; tilgen:
Traditionen l.;
einen Konflikt l. (beilegen);
b) [unter Einfluss von gleichbed. russ. likvidirovat'] (bes. aus politischen o. Ä. Gründen) töten, hinrichten, umbringen [lassen]:
Gefangene l.

* * *

li|qui|die|ren <sw. V.; hat [ital. liquidare < mlat. liquidare = flüssig machen, zu lat. liquidus, ↑liquid; 3 b: unter Einfluss von gleichbed. russ. likvidirovat']: 1. (Wirtsch.) a) (ein Unternehmen) auflösen u. die damit verbundenen Rechtsgeschäfte abwickeln: eine Firma, einen Verein l.; b) (von einem Unternehmen) sich auflösen u. die damit verbundenen Rechtsgeschäfte abwickeln; in Liquidation gehen: die Firma liquidiert; c) (Sachwerte) in Geld umwandeln: einen Nachlass, das Inventar l.; d) (Schulden o. Ä.) begleichen: eine finanzielle Verpflichtung l. 2. (bei freien Berufen für eine erbrachte Leistung) eine Rechnung ausstellen: für ärztliche Bemühungen einen Betrag l.; Der Philosoph hatte 3 300 Taler Reisekosten liquidiert (Goldschmidt, Genius 133). 3. (bildungsspr.) a) nicht länger bestehen lassen; beseitigen; tilgen: eine Staatsordnung, alte Traditionen l.; einen Konflikt l. (beilegen); Alles ist eingeordnet, und liquidiert sind die Widerstände (Adorno, Prismen 54); b) (bes. aus politischen o. ä. Gründen) töten, hinrichten, umbringen [lassen]: Gefangene l.

Universal-Lexikon. 2012.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • liquidieren — liquidieren …   Deutsch Wörterbuch

  • Liquidieren — (lat.), s. Liquidation …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • liquidieren — Vsw Geschäft auflösen, zu Geld machen, hinrichten erw. fach. (16. Jh.) mit Adaptionssuffix. Entlehnt aus spl. liquidāre und it. liquidare, zu l. liquidus flüssig , zu l. liquēre flüssig sein . Ein Geschäft wird aufgelöst, indem es in flüssige… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • liquidieren — »eine Forderung in Rechnung stellen; eine Gesellschaft, ein Geschäft auflösen; beseitigen, tilgen; töten, umbringen«. Das Verb wurde um 1600 in der Kaufmannssprache aus it. liquidare »ins Reine bringen, klarlegen« entlehnt. Dies gehört zu it.… …   Das Herkunftswörterbuch

  • liquidieren — V. (Aufbaustufe) ein Unternehmen auflösen und dabei alle Vermögensgegenstände verkaufen Synonym: abwickeln Beispiel: Der Betrieb soll nächsten Monat liquidiert werden …   Extremes Deutsch

  • liquidieren — li·qui·die·ren; liquidierte, hat liquidiert; [Vt] 1 etwas liquidieren Ökon; bewirken, dass ein Unternehmen o.Ä. nicht mehr existiert ≈ ↑auflösen (3) <eine Firma, einen Konzern, ein Unternehmen liquidieren> 2 jemanden liquidieren jemanden… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • liquidieren — 1. a) aufgeben, auflösen, einstellen, nicht bestehen lassen, nicht fortführen, nicht weiterführen, schließen, stilllegen; (Wirtsch.): abwickeln. b) sich auflösen, in Liquidation gehen, nicht länger bestehen. 2. anrechnen, berechnen, eine Rechnung …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • liquidieren — li|qui|die|ren 〈V.〉 1. ein Geschäft liquidieren auflösen 2. politische Gegner liquidieren beseitigen, töten 3. Kosten liquidieren berechnen, fordern [Etym.: <ital., mlat. liquidare »flüssig machen« <lat. liquidus »flüssig«] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Liquidieren — Der Ausdruck Liquidierung (v. lat.: liquidus = flüssig) wird gebraucht für die Auflösung eines Unternehmens, einer Firma, siehe Liquidation, ein politisch motivierter, gezielter Mord im Rahmen einer gezielten Tötung oder eines Attentats Im… …   Deutsch Wikipedia

  • liquidieren — flüssig machen …   Lexikon der Economics

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.